/** autoplay mit Ton */
Mutter haelt KInd nach oben im Hintergrund Sonnenuntergang - 50

Der Emotion Code® und Body Code®

Energie = Schwingung

Alles im Universum ist Energie. Energie ist eine Schwingung, die verändert und bewegt werden kann. Unsichtbare Energie ist überall, z.B. Wind, Hitze, Radiowellen, Gedanken und Emotionen.

 

Unsere natürliche Schwingung

Unsere natürliche Schwingung ist sehr hoch, „positiv“ und geordnet wie ein vollkommener Bauplan. „Positive“ Energien, im Sinne von hoch-schwingende Energien, schenken uns Lebenskraft, halten uns im Gleichgewicht, sind voller Freude und bereichern uns. Liebe und Dankbarkeit haben die stärksten „positiven“ Schwingungen. Sie entsprechen der natürlichen hohen Schwingung unseres Energiekörpers.

 

Energie-Ungleichgewichte

Jede „negative“ Emotion, wie z.B. Herzschmerz, Trauer, Hilflosigkeit, Beschuldigung, Wertlosigkeit u.v.m. ist ein Energie-Ungleichgewicht, das unsere gesamte Schwingung tiefer sinken lässt.

Mit dem Body Code® teste ich kinesiologisch aus, welche weiteren Energie-Ungleichgewichte das Körper-Energie-System beeinträchtigen: z.B. mentale Energien, negative Sendebotschaften, Abkopplungen im physischen Körper und im Energiekörper, Krankheitserreger in physischer und energetischer Form, Giftstoffe, Fehlausrichtungen von Organen/Faszien/Chakren, Farbungleichgewichte, Magnetfeldverzerrungen, und so vieles mehr.

Wenn diese niedrig schwingenden Energie-Ungleichgewichte eingeschlossen werden und „in unserem Energiekörper feststecken“ (Dr. Joe Dispenza), dann verursachen sie Chaos und Unordnung. Das wühlt uns auf wie ein Sturm auf dem Meer. Unser natürlicher Bauplan wird gestört und wir geraten immer mehr in Schieflage.

 

Warum schließen wir Emotionen und andere Energie-Ungleichgewichte ein?

Wenn wir eine „negative“ Emotion in einem bestimmten Moment nicht verarbeiten und „durch-fühlen“ (=ganz zu Ende fühlen und loslassen; Dr. Bradley Nelson) KÖNNEN/WOLLEN/DÜRFEN, dann schließen wir sie ein. Wir packen sie in unseren „emotionalen Rucksack“ (Vivien Dittmar) und heben sie uns für später auf. Niedrig schwingende Emotionen stehen im Konflikt mit unserer natürlicherweise hohen Schwingung und erscheinen uns daher als fremd und unangenehm. Das gleiche gilt für andere Energie-Ungleichgewichte gemäß dem Body Code® System.

 

Eingeschlossene Emotionen und Energie-Ungleichgewichte stören

Eingeschlossene Emotionen und Energie-Ungleichgewichte verlangsamen Heilungsprozesse im Körper. Wir fühlen uns älter und spüren mehr Müdigkeit. Organe, Drüsen, Gelenke und Gewebe funktionieren nicht mehr so gut. Da hierdurch neuronale Signale im Verarbeitungsprozess gestört werden, können eingeschlossene Emotionen auch kognitive Funktionen im Gehirn und die Balance unseres sympathischen und parasympathischen Nervensystems beeinflussen, wie z.B. lernen, konzentrieren, erinnern, Entscheidungen treffen, Stress verarbeiten, u.v.m.

 

Heilungsprozesse anregen mit dem Emotion Code® und dem Body Code®

Eingeschlossene, Chaos verursachende Energie-Ungleichgewichte werden mit dem Emotion Code® und dem Body Code® gelöst. Das schafft wieder mehr Ordnung in unserem Energie-Bauplan. Unsere natürliche, „positive“ und hohe Schwingung kommt wieder mehr zum Vorschein. Körperliche Veränderungen und Heilungsprozesse werden möglich. Energetische Hindernisse sind aufgelöst und wir können auf unsere Selbstheilungskräfte vertrauen.

 

Für bessere emotionale Erfahrungen

Je mehr wir wieder im Energie-Gleichgewicht sind, desto bessere emotionale Erfahrungen werden wir machen können: Wir empfinden Gefühle,

  • die zur Situation passen,
  • die die richtige Intensität haben
  • und die leichter verarbeitet, als ganz „durch-gefühlt“ werden können.

Unsere emotionale Kompetenz wächst.

 

Die Herzmauer

Wir können eine Mauer um unser Herz bauen, wenn besonders starke niedrig schwingende Emotionen eingeschlossen werden müssen. Eine Herzmauer hilft uns, solange wir sie als Schutz wie eine Art „Stoßdämpfer“ in emotional sehr stressigen und dramatischen Zeiten brauchen. Sie dämpft die Empfindungen von Herzschmerzen und schafft ein „dickes Fell“. Sie lässt uns emotional abstumpfen, da unser Herz sonst brechen könnte. Wenn sprichwörtlich die „Bomben fallen“, ist ein Schutzbunker überlebensnotwendig.

Eine Herzmauer besteht aus einer oder mehreren Schichten an eingeschlossenen Emotionen (Emotion Code®) und anderen Energie-Ungleichgewichten (Body Code®).

Das kann zu körperlichen Auswirkungen führen, wie Unwohlsein in Nacken, Schulter oder Brust, Müdigkeit, Atemwegsproblemen (betroffene Organe in der Nähe des Herzens), geschwächtes Immunsystem und chronischen Beschwerden. Die psychischen Auswirkungen können sein: mehr „negative“ Emotionen; Getrenntsein von anderen Menschen; Motivationsmangel, Antriebslosigkeit, Mangel an Freude; das Gefühl, in der Komfortzone festzustecken; Kreative Blockaden oder Schaffenskrisen; Selbst-Sabotage.

Wenn die Herzmauer aufgelöst ist, kann ich

  • mehr Erfolg und Kreativität, mehr Liebe und Empathie erfahren
  • mich ruhiger, zufriedener, leichter und glücklicher fühlen
  • mich körperlich besser fühlen
  • eine tiefe Verbundenheit mit anderen Menschen und mir selbst spüren
  • eine gesunde Herz-Kohärenz aufbauen: das bedeutet, ein besseres Immunsystem, mentale Klarheit, emotionale Intelligenz, langsamerer Alterungsprozess, u.v.m.

Eine Herzmauer kann sich wieder aufbauen, wenn wir großen Stress erleben und uns dabei nicht selbst schützen können. Wenn wieder „Bomben fallen“ und wir einen Schutzbunker benötigen. Oder wenn wir glauben, dass wir eine Herzmauer brauchen, weil wir mit unserer Verletzlichkeit und unserer Sensibilität nicht leben können oder wollen.

Kind mit einer weissen Blume HIntergrund ist unscharf
Kind mit einer weissen Blume HIntergrund ist unscharf
Kind mit einer weissen Blume HIntergrund ist unscharf
Kind mit einer weissen Blume HIntergrund ist unscharf
Kind mit einer weissen Blume HIntergrund ist unscharf
Kind mit einer weissen Blume HIntergrund ist unscharf

Verschiedene Möglichkeiten für Emotion-Code®- und Body-Code®-Sitzungen:

  • direkt vor Ort in meiner Praxis: Jüngere Kinder können entspannt spielen, während ich die Energie-Ungleichgewichte austeste und direkt über das Lenkergefäß (Meridian am Kopf) lösen kann, ohne dass über die Energie-Ungleichgewichte viel gesprochen werden muss. Für Jugendliche und Erwachsene spielt die Bewusstmachung eine größere Rolle.
  • online über die Ferne: telefonisch und per Videokonferenz
  • so genannte „Surrogat“-Sitzungen: Die Mama oder der Papa ist als Ersatzperson für das Kind da. Über den Körper der Mama oder des Papas werden die Energie-Ungleichgewichte beim Kind energetisch gelöst. Das Kind muss nicht vor Ort sein.

 

„…“
(…)